Kontatktlinsen Dr. Azem GmbH Symbol Auge

KONTAKTLINSEN MIT IRISZEICHNUNG

Diese werden bei Hornhautnarben oder Defekten der Regenbogenhaut (Iris) und meist aus kosmetischen Gründen eingesetzt.

Es können zwei Arten von weichen Kontaktlinsen zum Einsatz kommen: vorgefertigte Irisprintlinsen und handfertigte Kontaktlinsen mit Iriszeichnung.

Bei Irisprintlinsen wird industriell eine Zeichnung der Regenbogenhaut auf der Linse aufgedruckt und in das Auge eingesetzt.

Der Nachteil dieser Produktgruppe liegt in der optischen Verschiedenheit zum gesunden Auge, da eine exakte optische Anpassung an das gesunde Auge industriell nicht gefertigt werden kann.

Kosmetisch bessere Ergebnisse werden erzielt, wenn eine Linse handgefertigt mit handgemalter Iriszeichnung eingesetzt wird.

Hierfür wird ein Foto des gesunden Auges angefertigt, anhand dessen die Iris des Auges händisch nachgezeichnet wird. Diese Kontaktlinsen bieten ein optimales Ergebnis, da die Kontaktlinsen in der Form individuell angepasst werden, und das Bild der Hornhaut von einem Auge auf das andere Auge dupliziert wird. Dadurch wird ein einheitliches Bild beider Augen mit kosmetischen Vorteil erreicht wird.

Diese Methode findet besonderen Zuspruch bei Menschen, die aufgrund einer optischen Entstellung nach einem Unfall unter psychischem Druck stehen und auch depressive Symptome aufweisen können. Hier kann durch den Einsatz von Kontaktlinsen mit Iriszeichnung optimal geholfen werden.

Kontaktlinse mit Iriszeichnung

 

Durch die Benutzung der Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen. OK